ANTJE HEIMSOETH – BUCH – SPORTMENTALTRAINING

Sportmentaltraining

Antje Heimsoeth
Sportmentaltraining

Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: pietsch
Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3613508036
ISBN-13: 978-3613508033

EUR 24,90  

Bestellen

Mental Coach und Motivationstrainerin Antje Heimsoeth bereitet hier ihr Kernthema für Sportler aller Disziplinen auf.

Mentaltraining bedeutet: Training des Geistes durch bewusstes Lenken der Gedanken. Positive Gedanken ziehen positive Ereignisse an – negative Gedanken negative Ereignisse.

Sportler visualisieren deshalb in ihrer Vorstellung die Ziele, die sie erreichen wollen ebenso wie beispielsweise die zu bewältigenden Parcours und Wettkampfstrecken usw. Mentaltraining ist aus dem Spitzensport nicht mehr wegzudenken, aber auch Freizeitsportler können von den hier vorgestellten Techniken profitieren.

Erfolgsfaktor Kopf: Spitzensportler und Trainer gewähren Einblicke in ihre mentale Vorbereitung
Ob im Fußball, beim Golf, Marathon, auf der Skipiste oder Skisprungschanze – disziplinübergreifend gilt heute die Erkenntnis, dass ein Großteil des sportlichen Erfolgs vom Kopf abhängt. Mentale und emotionale Stärke sind Schlüsselfaktoren für Erfolge im Sport. Mentale Stärke bedeutet, sein Leistungsspektrum ungeachtet aller Widrigkeiten und Störungen voll ausschöpfen zu können. Im Spitzensport gehört mentales Training mittlerweile in vielen Disziplinen zur Saison- und Wettkampfvorbereitung. Für „Sportmentaltraining“ hat Mental Coach Antje Heimsoeth mit ehemaligen Spitzensportlern wie Oliver Kahn oder Bobfahrer Karl Angerer, mit aktiven Spitzensportlern wie Marinus Kraus oder Faris Al-Sultan, aber auch mit Trainern wie dem ehemaligen Handballnationaltrainer Armin Emrich oder dem erfolgreichen Eishockeynachwuchstrainer Michael „Mitch“ Pohl gesprochen. Ihre Interviewpartner gewähren tiefe Einblicke in ihr Selbst- und Führungsmanagement, sprechen u.a. über Motivation und den Umgang mit Niederlagen, über Ziele und Vorbilder, Stresssituationen und „Kopfprobleme“.

> Blick ins Buch, Leseprobe

> Liste der Interviewpartner
> PDF

> Inhaltsverzeichnis
> PDF

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Mein Name ist Michelle Süß und ich bin 17 Jahre alt. Ich betreibe seit 13 Jahren den Sport Karate, indem ich schon zeitig im Leistungssportbereich tätig bin. Meine ersten Worte für diesen Sport waren „Ich will Karate Weltmeisterin werden!“ Dieses zielt leitete mich durch Erfolge und Niederlagen.
Jedoch bestand bei mir bei hohen Drucksituationen starke mentale Schwierigkeiten. Schon mehrmals stand ich in der engeren Auswahl für die Europa- oder Weltmeisterschaft und ein einziger Wettkampf war entscheidend für die Nominierung. An diesem Wettkampftag fuhren meine Gedanken eine Achterbahn und ich machte mir selbst einen enormen Druck. Andauernd kamen mir Gedanken auf, wie „Ich schaffe das nicht“, „Ich muss alle Kämpfe gewinnen, sonst kann ich nicht Nominiert werden“ und so weiter. Diese Gedanken hemmten mich so stark, dass ich die erste Runde verlor und eine große Niederlage einstecken musste. Diese Niederlagen verfolgten mich auch bei den nächsten Wettkämpfen und hemmten mich, mein Selbstvertrauen verringerte sich und meine Motivation verschwand allmählich.
Doch dann erfuhren meine Eltern von ihrem Mentalbuch, welches in dem Bücherladen neu erschien. Sie kauften es mir und schenkten es mir zu Weihnachten. Ich war ab der ersten Seite begeistert und arbeitete fleißig und konzentriert daran. Die Beispiele und Übungen, welche Sie erklärten, wendete ich immer und immer wieder an. Ich kam zu meinen Ritualen, welche ich im Alltag, beim Training und schlussendlich im Wettkampf anwendete. Ich lernte mir Ziele zu setzen und mir Pläne zu erstellen. Die Übung der Affirmationen eignete ich mir an und konnte somit lernen meine Gedanken in Drucksituationen zu kontrollieren. Durch Ihre Übungen lernte ich es im Hier und Jetzt zu sein und nicht schon an die Konsequenzen zudenken oder frühere Niederlagen zu bedauern. Auch die Interviews der erfolgreichen Sportler spornte mich an und gaben mir das Gefühl auch mental stark werden zu können. Ich sah meine Erfolge in kleinen Schritten. Sie sagten, dass man Fortschritte als Erfolge sehen sollte und sich nicht so sehr auf Platzierungen versteifen soll. Dies tat ich und ich merkte wie sehr ich mich verbessere von Tag zu Tag. So gelang es mir mein erfolgreichstes Jahr zu absolvieren. Ich steigerte mich in meiner Leistung und meinen Fähigkeiten durch steigendem Selbstvertrauen. Meine Erfolge an Platzierungen wuchsen und ich konnte somit im In- und Ausland auf dem Podest ganz oben stehen. Meinen ersten Deutschen Meistertitel konnte ich mir sichern und wurde somit wieder zu der engeren Auswahl der Nominierung für die Weltmeisterschaft 2019 ausgewählt. Doch dabei gingen meine Gedanken nicht wieder auf die Achterbahnfahrt, sondern wurden stärker denn je. Dabei arbeitete ich Ihr Buch ein 2. Mal durch und verinnerlichte die Wichtigkeit der mentalen Stärke noch mehr. Diese Übungen und Rituale verholfen mir Worldcup Sieger in Malaysia zu werden. Meine Erfolge waren weiterhin gut zu sehen und somit wurde ich für die Weltmeisterschaft 2019 in Chile nominiert. Meine Gedanken haben mich dieses Mal nicht gehemmt, sondern verholfen mir, mein Ziel zur Weltmeisterschaft zufahren, zu erreichen.
Hiermit will ich mich ganz sehr bei Ihnen und Ihrem Sportmental Training bedanken. Sie haben mir mit Ihrem Buch gezeigt, dass die mentale Stärke eine enorme Rolle spielt und in jedem Menschen von Beginn an vorhanden ist, man muss wie Sie es auch sagten, diese nur regelmäßig trainieren. Ohne diese Hilfe hätte ich dieses Ziel nie erreicht und hätte auch meine Gedanken nicht unter Kontrolle bringen können. Ich war so begeistert von dem Buch, dass ich es vielen weiteren Karatekämpfern empfohlen habe, welche auch Fortschritte für sich bemerken.“

> Pressemitteilung
> PDF